Affinity • VagabondMemory LaneSaitensprungGrand CrudraußenBreton BluesLa Clé de ChampsStrandgutZweisamkeitenBunt – die Zweite


Affinity (2011)

CD-Cover Affinity

Christian Straubes Laplane-Gitarre und David Kummers Oboe, Taragot und Englischhorn harmonieren klanglich äußerst eindrucksvoll, daher kann die titelgebende „Affinität“ hier im Sinne einer „Wesensverwandtschaft“ beider Künstler verstanden werden.

Unverkennbar die bretonischen Anklänge und harmonischen Wendungen in Christian Straubes Kompositionen, von David Kummer kunstvoll aufgegriffen und weitergeführt. „Affinity“ ist ein stimmungsvolles Instrumentalalbum, das den Hörer auf eine fantasievolle musikalische Reise mitnimmt. Dabei orientieren sich die beiden klassisch geschulten Virtuosen stets an der vollendeten Form der Einfachheit und fühlen sich deren Schönheit verpflichtet. Ein hohes Ziel, das diese beiden Musiker im sinnlichen Dialog auf „Affinity“ in eine faszinierende Klangsprache übersetzen.

Acoustic Music
Bestellen

Vagabond (2009)

CD-Cover Vagabond

Das Meer, lange Strände, schroffe Klippen, einsame Wege durch die Dünen – hier findet der Gitarrist Christian Straube seine Inspiriation. Seine neueste CD „Vagabond“, die Bretagne, ihre Landschaft, ihre Feste, bei denen bis tief in die Nacht getanzt wird, davon erzählen seine Kompositionen. Die Musik schlägt Brücken: Vergangenheit und Gegenwart, Klassik und Folk, Kontrapunkt und Volkslied, das alles sind für Straube keine Gegensätze. So schrieb er über Lanniliz, einen kleinen Ort am Ende der Welt, im Finistère eine Suite in sechs Sätzen, die bretonische Melodien aufgreift und in klassischer Manier kunstvoll verarbeitet. Das ist typisch für Straube, dessen Gitarrenspiel Kopf und Gemüt gleichermaßen anspricht. Die Stimmung eines Spätsommerabends, die anrührende Zartheit eines Schmetterlings sind Themen seiner Kompositionen. Er schöpft aus seiner musikalischen Entwicklung, die ihn von Blues und Rock über Folk zu einer klassischen Ausbildung geführt hat.

Trance Music, Gesamtspielzeit: 47:26
Bestellen Sie diese CD direkt bei Christian Straube

„Memory Lane“ (mit Friedemann)

Cover Memory Lane

Bei In-akustik erschienen in einer „Limited Luxory Edition“. Ein Überblick über Friedemanns Schaffen. „Pia“ und „Alois“, beide Titel im Duo mit Christian Straube. Besonders die Nummer „Alois“ frisch und klar wie gefühltes Quellwasser erklingt!

„Saitensprung“ (mit Friedemann)

Cover Saitensprung

Friedemanns letztes Soloalbum ist eigentlich ein Duoalbum. Sind doch sechs von elf Titeln als Duo eingespielt. Davon ist die erste Stimme von „Till“, „Hitzig“, „Pia“, „Für Moni“ und „County Road“ aus Christian Straubes Feder. „Elegantes, spannendes Zusammenspiel. Ein musikalisches Dokument, wertvollster Duoarbeit sucht seinesgleichen…“ („Stereoplay“, Mai 2007, CD des Monats)

Grand cru (2005/2006)

Cover Grand Cru

Mit diesem Album verwirklicht Christian Straube seinen lang gehegten Wunsch, seine Musik mit einem Ensemble zu verwirklichen. Das ist mehr als gelungen: Audiophile CD des Monats Mai 2006 (Stereoplay/Phonoforum).

Wie für Straube typisch, sind seine traumhafte Melodien, wunderbar klare Kompositionen in den legendären Biber-Studios eingefangen.

Musiker allererster Güte bilden das Ensemble Grand Cru:

  • Christian Straube: guitar
  • Friedemann: guitar
  • Adrian Mears: trombone
  • Roman Caprez: trombone
  • David Kummer: oboe, harmonica
  • Markus Faller: percussion
  • Thomas Heidepriem: bass
  • Reinhold Hirth: drums

Hörbeispiele zu dieser CD gibt es HIER!
Biber Records, Gesamtspielzeit: 54:33

draußen (Doppel-CD, 2001)

Cover draussen

Straubes siebte Veröffentlichung schließt atmosphärisch wie auch musikalisch an seine Kompositionen der 90er Jahre an, besticht jedoch durch seine balladeske Form. Musik zum Abheben, wie sie die Macher des Café del Mar praktizieren – nur eben ganz traditionell auf der Gitarre. Straube lädt seine Zuhörer auf eine Reise in Klangwelten ein, die in einer Stimmung münden, die mancherorts Harmonie genannt wird. Mit einer Überraschung wartet der Gitarrist und Komponist auf der zweiten „draußen…“-CD auf. Hier interpretiert Straube seine Werke gemeinsam mit dem Saxophonisten Lömsch Lehmann, dem Bassisten Sebastian Gramss, dem Percussionisten Hakim Ludin und dem Gitarristen Ian Melrose.

Eigenverlag, Tonstudio Hanno Giulini, Heidelberg
Gesamtspielzeit CD1 47:36, CD2 38:33

Breton Blues (2000)

bretonblues

Neue Kompositionen für Gitarre, in der seltenen wie einzigartigen Begleitung durch Klavier. Die Kompositionen leben vom erdigen Klang der Bretagne und von der Leichtigkeit des mediterranen Südfrankreich.

Eigenverlag, Tonstudio Hanno Giulini, Heidelberg
Gesamtspielzeit 45:56

La Clé des Champs –
Chants d’hier et d’aujourd’hui (1999)

Im Frühsommer 1999 begleitete Christian Straube einen französischen Chor bei den Aufnahmen zu dieser CD und einem anschließenden Konzert in Dijon.

Strandgut (1998)

Cover Strandgut

Die keltische Überlieferung ist überaus reich an Sagen, Mythen und absonderlichen Geschichten. Christian Straube hat diese Überlieferung für „Strandgut“, seine erste Solo-CD, in sich aufgesogen und als lebendige Inspirationsquelle für sechzehn Kompositionen genutzt, die den Hörer auf eine sinnliche Reise nach Irland, Schottland und in die Bretagne mitnehmen. Jede Station der Reise erzählt ihre eigene Geschichte und wurde von Straube in ein atmosphärisch passendes, musikalisches Gewand gekleidet. So finden sich neben heiter-gelassenen und nachdenklich-melancholischen Stücken – der ruhigen, lyrischen Seite Straubes – freudig vorwärts treibende, rasant perlende und, aus Sicht des Laien, beinahe fingerbrecherische Songs und Songparts, die mit großer Exaktheit vorgetragen werden und nicht nur Tempo, sondern auch Groove und Melodie besitzen. Straubes Markenzeichen auf „Strandgut“ sind, neben seiner kompositorischen Reife, die Perfektionsfreude in Spiel und Aufnahmequalität sowie sein Purismus im Umgang mit dem Klang seiner Konzert-Folk-Gitarre

Eigenverlag, Tonstudio Hanno Giulini, Heidelberg
Gesamtspielzeit 48:05

Zweisamkeiten (1997)

Cover Zweisamkeiten

Christian Straube und Michael Busch, Gitarrenlehrer und Schüler, traten für diese CD in ein inniges musikalisches Zwiegespräch. Alle Titel entstanden als gemeinsame Kompositionen während des freien Zusammenspiels, die Gitarrensoli stammen ausnahmslos von Christian Straube. Die Ideen für die zwölf Musikstücke sind hauptsächlich der europäischen, insbesondere der deutschen Folklore entnommen. Auch die klassische Gitarre, Blues und Jazz, vor allem aber das romantische Kunstlied haben deutliche Spuren hinterlassen. Eines verbindet alle Kompositionen dieser CD: der ausgeprägte Hang zu einprägsamen, schlichten, aber dennoch verspielten Melodien, die den Kompositionen innere Schlüssigkeit und Spannung verleihen.

Eigenverlag, Tonstudio Hanno Giulini, Heidelberg
Gesamtspielzeit 43:32

Bunt „Die Zweite“ (1995)

Als Gastmusiker steuerte Christian Straube einige Stücke zu dieser CD der bekannten Mundartband aus der Pfalz bei.